Optimate 4 , IV Batterie- Ladegert und Testgert, DAS NEUE!!

Art.Nr.: 45200
Lieferzeit: 3-4 Tage (*)
Gewicht in KG: 2.00
Artikeldatenblatt drucken Print
69,95 EUR
incl. 19 % UST




OptiMate 4:

Die neue Referenz für umfassende Sorgenfreiheit im Zusammenhang mit Batterien - Ein wirklich einzigartiger Diagnose-Batterieoptimierer für 12 V Bleiakkus bis 50 Ah, ob gekapselte MF-Batterien, Gel-Batterien oder "geflutete" Typen mit Einfülldeckeln.

Der elegante, gekapselte, witterungsbeständige OptiMate 4 und sein verblüffendes neues LED-Kontrollfeld sind nur die Einführung der "Neuen  Referenz".
Wie alle OptiMate Modelle zuvor kann der mikroprozessor-gesteuerte OptiMate 4 vernachlässigte Batterien retten. Der OptiMate 4 ist sogar noch effektiver und bietet einen neuen zweistufigen RETTUNGS- und TURBO-RETTUNGSMODUS. Bei leicht vernachlässigten tiefentladenen Batterien wird der RETTUNGSMODUS automatisch aktiviert, während der TURBO-RETTUNGSMODUS bei stärker vernachlässigten Batterien aktiviert wird
Wie alle anderen OptiMates lädt der OptiMate 4 anschließend die Batterie, prüft, ob die Batterie so vollständig geladen ist, wie ihr Grundzustand es zulässt und führt anschließend eine Überprüfung auf tote Batteriezellen durch. OptiMate 4 bietet jedoch zusätzlich folgende neue Merkmale:-

  • Der maximale Ausgangsstrom wurde auf 0,8A erhöht, ohne den Energieverbrauch zu steigern
  • 48 Stunden Zeitlimit bei den Phasen bis zum ersten Zyklustest auf Entladen der Batterie, um Zeit- und Energieverschwendung bei Batterien mit kurzgeschlossener Zelle zu vermeiden
  • 19 mögliche LED-Anzeigen werden mit 10 LEDs auf dem verblüffenden neuen Kontrollfeld des OptiMate 4 angezeigt
  • 5 mögliche Ergebnisse der zyklischen stündlichen Tests auf Stromverlust/-erhalt werden mit einer Kombination aus grünen, gelben und roten TEST-LEDs auf dem Optimate 4 Batterieladegerät angezeigt 
  • Witterungsbeständiges, gekapseltes Gehäuse (Schutzklasse IP64) mit eingebauten Montageösen (austauschbar für den Fall einer Beschädigung, beispielsweise durch zu festes Anziehen einer Befestigungsschraube)
  • neue Kabelbuchsen vermeiden die Belastung der Isolierung bei sehr kalten Temperaturen
  • neue "Gleitführungs"-Steckerstifteinsätze vermeiden schwergängige Verbindungen.

Das wichtigste Attribut des Optimate 4 Batterieladegerät ist jedoch, wie bei allen OptiMates, die sichere, optimale Wartung Ihrer Batterie bei langfristiger Lagerung, die durch den sanften Wartungszyklus erreicht wird, der die Batterie nach jeweils einer Stunde des Wartungszyklus automatisch 30 Minuten ruhen lässt, während sie angeschlossen ist.
Das automatische mehrstufige Programm wird aktiviert, sobald der OptiMate 4 an eine 12V-Batterie angeschlossen wird, die noch mindestens 2V hält:-

  1. Der OptiMate 4 überprüft sofort, ob die Batterie zumindest genügend Spannung hält, um das Programm zu ermöglichen und ob die Batterie tiefentladen ("sulfatiert") ist.
  2. Bei vernachlässigten Batterien leitet der OptiMate 4 den Rettungsmodus ein, der zunächst die angelegte Spannung auf 16V beschränkt und, falls bei sulfatierten Batterien erforderlich, den TURBO-Rettungsmodus bei einer Spannung von bis zu 22V** bei geringem Strom für bis zu 2 Stunden einleitet, um die Batterie wieder in einen Zustand zu versetzen, in dem sie eine Ladung ”normaler” aufnehmen kann.
  3. Sobald der Schaltkreis des Optimate 4 erkennt, dass dieser Punkt erreicht ist (bei den meisten Batterien sofort), wird der “Grundladungsmodus” aktiviert und stellt Strom mit einer konstanten Rate von 0,8A bereit, um die Batterie zu laden.
  4. Wenn der Batterieprüfschaltkreis des Optimate 4 erkennt, dass der Ladefortschritt ausreichend ist, wird die spezielle Überprüfungsphase aktiviert. Die Spannung wird auf einen unteren Wert begrenzt und, falls dies für notwendig erachtet wird, erreicht ein Spannungsimpulsmodus eine weitere Desulfatierung und schließt die Ladung ab. Sobald dies überprüft wurde oder wenn nach 48 Stunden ab dem Anschließen die Batterie nicht in der Lage ist, eine ausreichende Ladung aufzunehmen und zu halten, wird die nächste Phase aktiviert.
  5. Nun stellt der OptiMate 4 der Batterie 30 Minuten lang keinen Strom mehr zur Verfügung, während er die nicht unterstützte Batteriespannung überwacht, um zu ermitteln, ob die Batterie eine ausreichende Ladung halten kann, um einen Motor zu starten, bevor der Langzeit-Wartungs- und -Testzyklus beginnt.
  6. In den nächsten 30 Minuten bietet der OptiMate 4 der Batterie eine Unterstützungs- und Erhaltungsladung, jedoch nur, sofern dies erforderlich ist, um Verlusten oder angeschlossenen Verbrauchern, wie elektronischen Alarmanlagen oder Wegfahrsperren entgegenzuwirken. Überladen und/oder Überhitzen der Batterie wird durch diesen 50%-Zyklus ausgeschlossen, wobei die Batterie interaktiv für 30 Minuten gewartet wird und anschließend während der Leitungsverlusttests für jeweils 30 Minuten ruht. Die Batterie ist immer zu 100% in optimalem Betriebszustand, jedoch nie überladen.

**Der Hochspannungs-Desulfatierungsmodus des Optimate 4 kann nur aktiviert werden, wenn die Batterie zuvor vom elektrischen System des Fahrzeugs getrennt wurde. Jedoch kann, auch wenn die Batterie nicht abgeklemmt wurde, der OptiMate empfindliche Fahrzeugelektronik nicht beschädigen, da der Modus mit der höheren Spannung nur aktiviert werden kann, wenn minimaler oder kein Strom in die Batterie fließt. Behauptungen bezüglich möglicher Risiken in einigen Internetforen oder Chat-Sites basieren auf einer unzureichenden Berücksichtigung der technischen Fakten und sind unkorrekt.

  • Das Optimate 4 Batterieladegerät erfüllt alle relevanten EN- und IEC-Normen und CE-Richtlinien.
  • Das Optimate 4 Batterieladegerät bietet eine umfassende Auswahl von Anschlusszubehör, einschließlich eines Ausgangs-Erweiterungs-Sets.
  • 2 Jahre eingeschränkte Garantie.


Andere Kunden haben auch folgende Artikel gekauft:


© 2017 - Optima Batterien - Varta Autobatterien - Camping und Car Hifi sowie Motorsport Autobatterien von Optima dem Autobatterie Hersteller mit einzigartiger Starterbatterie